Gelebt

 



GelebtDa ich von vielen Leuten erfahren habe, es wäre ihnen nicht aufgefallen, einen kleinen Ratschlag an alle. Hinter den meisten Bildern versteckt sich auch ein Text. Man brauch nur ein wenig Geduld
  Startseite
    Uneingeordnet
    Erkenntnis des Tages
    Momentaufnahmen
    Bildergeschichten
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

https://myblog.de/kopfgedanken

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Kopfgedanken
 
Es ist halb 2

~Kopfgedankenbrei~


Werde mich jetzt in meine Gem?cher zur?ckziehen und versuchen ein wenig zu schlafen. Vielleicht noch den ein oder anderen Gedanken sortieren und dann irgendwas sch?nes Tr?umen. W?nsch euch eine geruhsame Nacht und zuckers??en Schlaf.
1.3.05 01:30


Werbung


Die Zeit verfliegt und ich bin noch immer wach. wieder nur 4 Stunden schlaf heute Nacht?

Ich weis es nicht.

Aber f?r morgen haben ich mir gro?e Ziele vorgenommen. U.a. Den Urlaubsbericht vom omin?sen Tag Nr.3 zu erstellen.
Bin mal gespannt wie treu ich meinen eigenen Vorhaben gegen?ber bin.

Naja, werden wir ja 'nachher' sehen.

W?nsche allen Nachtschw?rmern noch eine sch?ne selbige und sollte es wirlich irgendwann soweit sein, angenehmen Tr?ume.
3.3.05 04:01


Urlaub Tag3: (Ja, es gab ihn wirklich)

Dieses Mal schaffte ich es, meine Familie ein paar Minuten fr?her aus dem Bett zu bekommen. Wir Fr?hst?cken wieder gemeinsam. Fr?her vor langer Zeit, als ich noch ein kleiner dummer Sch?ler war, geh?rte dies zum Alltag. Es war einfach sch?n, morgens und abends mit der Familie zu essen, zu reden. Aber die Zeiten ?ndern sich und auf diese Weise wurde sogar das Fr?hst?cken im Urlaub zu etwas besonderem.

Mir war klar, dass ich auch heute wieder nicht laufen konnte. Und da der gro?e Wunsch bestand, im Nachbarort einmal einmal essen zu gehen, da wir dort 'fr?her' immer waren, beschloss ich, den weiten und beschwehrlichen Weg in eine Winterwanderung zu verpacken. Es wurde eine Uhrzeit vereinbart und schon ging es los. Zu meiner ?berraschung waren sogar die Wanderwege in den Nachbarort begehbar gemacht und das Laufen im Schnee fiel mir sehr leicht. Als ich am 'Mooslift' um die Ecke kam, sah ich gerade meine Mutter in sich an eines dieser Schleppseile h?ngen. Lautes zurufen machte sie und etwa eine Milliarde Schneeflocken auf mich aufmerksam. Und wie sie so ist, winkt sie mir erfreut und w?re doch beinah aus der Bahn gefallen. Meine Anwesenheit wurde gleich genutz um ein paar Ski-fahr-Bilder zu schiesen.

Danach setzte ich meine Wanderung fort und ich fand sehr schnell gefallen daran, allein durch Mutter Natur zu stapfen. Erschreckenderweise hatte mein Vater wieder einmal recht gehabt und ich braucht keine 20min in den Nachbarort.
Was tun, wenn man nun noch 2 Stunden ?brig hat, das Laufen richtig angenehm war und man sich nicht in ein Restaurant setzten will um f?nfzigtausendundeins heise Schokolade zu trinken. Mir viel gleich dieser Wegweiser auf. 'H?llenschlucht','Wasserfall' und noch einige andere Dinge standen drauf.
Was solls. Meinem Knie geht es gut also los gehts. Ich stellte mir meinen Handywecker auf eine Stunde, damit ich rechtzeitig zur?ck gehen und nicht gedankenversunken auf einmal in Italien heraus komme und machte mich 'auf die Socken'.

Die Landschaft war Wundersch?n. Nur leider machten meine fotoAkkus nicht lange mit und so machte ich sehr sp?rrlich ein paar Bilder und ?berlegte mir zigmal ob sich das lohnt. Es h?tte sich nat?rlich alles gelohnt und auf der anderen Seite war es unm?glich das in Bilder festzuhalten. Ich schlenderte so durch die Landschaft, immer die Serpentinen nach unten, und kam dann am Wegweiser f?r den 'Wasserfall' an. V?llig verschneit schaute nur noch das einsame Schild mit der Aufschrift 'Wasserfall' aus einem mit Schnee bedeckten H?gel.

Na dann ab zur H?llenschlucht. . .oder wie auch immer. 2min sp?ter war auch dieses Ziel unter Schneemassen begraben. Aber was solls. 30min war man unterwegs und so ging es einfach tapfer weiter die Stra?e entlang durch einen kleinen Ort, oder sagen wir besser 3 H?user. Nach ein paar Minuten wurde die Stra?e von einem Fluss begleitet und 10min sp?ter kam ich am ende der Stra?e an. So, Ziel erreicht. Ich war irgenwie v?llig gl?cklich und zufrieden mit mir und der Welt. Dachte die ganze Zeit, das es doch viel sch?ner w?re, Zweisam durch die Lande zu laufen doch haben mir diese wenigen Stunden echt den ganzen Kopf von alles Sorgen, Problemen und Gef?hlen befreit. Dieses schwerelose Gef?hl, schneller als Superman fliegen zu k?nnen, schwarzer als Batman zu sein, m?chtiger als Luke Skywalker, gebildeter als Jean-Luc-Picard, gl?cklicher als die Gl?ckb?rchis, schneller als Road-Runner, und weiblicher als Superwoman. Das letzte brachte mich dann wieder aus der Traumwelt.

Auf dem R?ckweg passierte mir dann noch etwas ganz beonders merkw?rdiges. Dar?ber vielleicht an anderer Stelle mehr.

Total fix und alle von soviel frischer Luft und voller Kopfgedanken kam ich am Restaurant an. Die Uhr sagte mir, das ich noch 20min habe und so half ich einem armen Holl?nder bei der Befreiung seines Autos von der ach so kalten weisen Pracht. Er konnte fast fliesend deutsch und ich musste herzhaft lachen, als er mir erz?hlte, er sei von seiner Familie zum "Autobefreien" verdonnert worden, da er sich am Tag zuvor das Knie verdrehte.

Danach ging es ab ins Restaurant. Es gab lecker Rahmschnitzel, doch seit der ehemalige Besitzer, genauso alt wie mein Vater, vor einigen Jahren verstarb, ist es nicht mehr so wie es fr?her war. Dann machte ich mich mit vollem Magen auf den Weg zur?ck und er fiel mir doch schon ein ganzes St?ck schwerer. Wieder ?berfressen. Gegen abend ging es dann wieder in den B?ren und es gab wieder Schweinemedallions aber dieses mal ohne Peffer sonder mit Gorgonzola-So?e. Es war einfach so gut, ich konnte nicht nein sagen. Den Abend mit 2 lustigen Runden Romme? beendet und danach ab ins Bett. Noch schnell die restlichen Klamotten in den Koffer und dann. . .wach liegen. . .den Mond geniesen und einfach noch einmal dieses Gef?hl der gl?ckseeligkeit geniesen. . .

That?s it.

5.3.05 01:31


. . .und alles gab pl?tzlich einen Sinn, warum es so war und warum ich so bin. . .
5.3.05 01:34


 . . .und f?r einen kurzen Augenblick kann man verstehn, weshalb all diese Dinge geschehn. . .
5.3.05 01:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung